Title
Text

UNSER ANSPRUCH

SPÜLBOY® kann mehr

Hygienisch reine Gläser mit manuellen Gläserspülern der Marke SPÜLBOY®

Nachfolgend finden Sie Informationen darüber, warum das Spülen und Reinigen mit manuellen Gläserspülgeräten der Marke SPÜLBOY® unschlagbar ist. Getreu dem Motto: „Clean Green“ bieten wir mit der manuellen Gläserreinigung der Gastronomie eine Möglichkeit, sowohl kostengünstig und schnell, als auch ortsnah und vor allem hygienisch einwandfreie saubere Gläser zu haben, zum Wohle des Kunden und der Kundin.

100% Hygiene

In Zusammenhang mit dem Coronavirus sind verstärkt Fragen zur Rechtsgrundlage und hygienischen Wirkung von Gläserspülgeräten aufgekommen.

Prinzipiell gehen wir nicht davon aus, dass sich die Rechtslage zur Reinigung von Gläsern, sowohl in der Gastronomie als auch für Veranstaltungen/Veranstalter aufgrund der aktuellen Pandemie ändern wird. Es wurde im Zusammenhang mit der Erarbeitung der DIN für manuelle Gläserspülgeräte sehr intensiv und ausführlich, auch von amtlicher Seite umfassend nachgewiesen, dass bei sachgemäßer Handhabung die Reinigungsleistung mindestens so effektiv ist wie bei gewerblichen Spülmaschinen. Unterm Strich kommt es vor allem auf das richtige Gerät an, das passende Reinigungsmittel und das korrekte Spülen der Gläser sowie des Gerätes selber.

Quick & easy

Zum richtigen und hygienischen Spülen sind folgende 4. Schritte essentiell:
  1. Verwenden Sie original SPÜLBOY® Gläserspültabletten im Bürstentopf.
  2. Glas 3-5 Mal mit einer umfassenden Auf- und Abbewegung im Bürstentopf reinigen.
  3. Über dem Vorspültopf abtropfen lassen und dann im Nachspülgang ca. 2-3 Sekunden innen  und außen klarspülen.
  4. Hygienische Gläserreinigung ist garantiert, wenn täglich Bürsten und Gerät gereinigt werden.

100% Original

Um ein einwandfreies Spülergebnis zu erzielen, empfehlen wir dringend die Anwendung der original SPÜLBOY® Spültablette.

Wir garantieren damit 100% bakterien- und 99,9% virenfreie Spülergebnisse. Die Spültablette wirkt 6-8 Stunden, löst sich am Boden des Bürstentopfes langsam auf und ist somit lange wirksam. Sie enthärtet das Wasser, löst Fett-, Schmutz- und Lippenstiftreste vom Glas und ist zudem biologisch abbaubar. Der Einsatz von festen Spültabletten gegenüber Flüssigmitteln hat den Vorteil, dass die Tablette im Vorspülbereich liegt und dabei konstant 6-8 Stunden die Abgabe des Reinigungskonzentrates gewährleistet, wohingegen flüssige Mittel durch die Wasserzirkulation vorzeitig weggespült und damit unwirksam werden.

Der Bürstenreiniger dient der täglichen Reinigung des Gerätes sowie insbesondere der Borsten. Nach Einwirkung (z.B. über Nacht), lassen sich Bierschleim und weitere Rückstände schonend und einfach aus den Bürsten herausspülen. So haben Sie mit wenig Aufwand jeden Tag ein sauberes Gerät zur Verfügung. Der Bürstenreiniger pflegt gleichzeitig die Borsten und verlängert dadurch ihre Haltbarkeit.

Doppelt sicher

DIN und Normen zur Qualitätssicherung

Hier verweisen wir zunächst als weltweit einziger DIN-konformer Hersteller für manuelle Gläserspülgeräte auf die eigens dafür entwickelte DIN 6653-3:2011-01, die bislang nur von SPÜLBOY® Geräten erfolgreich erfüllt und eingehalten wird. Die in dieser DIN enthaltenen Anforderungen sind dazu entwickelt worden, um an und für die Hersteller Regeln festzulegen, die dem Anwender wiederum helfen sollen, vor allem bauartbedingt – aber auch durch Anforderung etwa an Bedienanleitungen etc. – möglichst übersichtlich, sicher und dauerhaft hygienisch einwandfreie Spülergebnisse zu erzielen. Auch hierzu finden Sie entsprechende Zertifikate zur manuellen Gläserreinigung der DIN 6653-3:2011-01 anbei.

Weiterhin ist die von uns praktizierte und auf das gesamte Unternehmen bezogene und angewendete DIN EN ISO 9001:2015 zu nennen. Die in dieser international anerkannten DIN formulierten Anforderungen werden in unserem Fall auf folgende Geltungsbereiche spezifiziert: „Konstruktion, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffspritzgießwerkzeugen und technischen Kunststoffteilen sowie Entwicklung und Montage von Baugruppen und komplexen Systemen wie beispielsweise Gläserspu?lgeräte und Inhalationsgeräte…“

Diese auf das Gesamtunternehmen angewendete DIN dient vor allem der Sicherstellung gleichbleibender Qualität bei der  Herstellung im Rahmen der industriellen Fertigung, also zur Gewährleistung einer konstanten Prozesssicherheit für Serienproduktionen. In den letzten Jahren hat sich die DIN aber auch weiterentwickelt. Es wird jetzt zusätzlich gefordert, dass das Unternehmen verstärkt auf (Produkt-)Entwicklung und dessen Prozesse eingeht und auffordert, die damit verbundene Risiken abzuwägen, aber darüber hinaus auch auf allgemeine unternehmerische Risiken zu achten und solche zu bewerten, um im Grunde genommen den Fortbestand des Unternehmens für Lieferanten, Mitarbeiter und vor allem auch für Kunden sicherzustellen.

 

CLEAN GREEN

Systemvergleich

SPÜLBOY® – 3-teilige Bürsten – Gläserspülmaschine

Hier verweisen wir auf unsere Broschüre „Kostenvergleich“ die sehr gut aufzeigt, wie die ökologischen und finanziellen Vor- und Nachteile der jeweiligen Reinigungsmethoden zu bewerten sind. SPÜLBOY® Gläserspülgeräte haben grundsätzlich folgende Vorteile gegenüber 3-teiligen Bürsten und elektrischen Spülmaschinen:

  • SPÜLBOY® Geräte arbeiten ohne Strom und sind dazu noch wassersparend
  • durch die mechanische Reinigung mit unseren Bürsten werden auch Lippenstift- und Fettrückstände entfernt
  • schnelles und kinderleichtes Spülen, in Sekunden sind die Gläser wieder einsatzbereit
  • unsere Geräte werden mit kaltem Wasser betrieben, somit ist kein Runterkühlen der Gläser notwendig
  • in Verbindung mit unseren original SPÜLBOY® Reinigern garantieren wir 100% bakterien- und 99,9% virenfreie Spülergebnisse

In weniger als 5 Sekunden haben Sie ein kristallklares und bierschaumfreundliches Glas. Um noch effizienter und schneller zu spülen können Sie parallel ein neues Glas im Bürstentopf vorspülen, während Sie das andere Glas im Nachspültopf mit Frischwasser abspülen.

 

TYPISCH SPÜLBOY®

Einzigartige Hygiene mit Nachhaltigkeit

Viele Gastwirte kennen die wichtigen Unterschiede beim Kauf manueller Gläserspülgeräte leider gar nicht, somit möchten wir gerne Ihnen hier kurz die wichtigsten SPÜLBOY® Vorteile im Vergleich zu Mitanbietern aufzeigen:

Made in Germany! Das SPÜLBOY® Unternehmen Schäfer Produkte GmbH ist das einzige bestehende Unternehmen, das manuelle Gläserspülgeräte in Deutschland selber entwickelt, produziert und montiert.

SPÜLBOY® Gläserspüler sind die einzigen existierenden Produkte, die eine spezifische DIN-Zertifizierung für „manuelle Gläserspüler“ mit der Bezeichnung DIN 6653-3 nachweisen. Unsere Geräte werden von diversen anerkannten Verbänden empfohlen, etwa Fachverbände, Lebensmittelverbände, div. Prüfinstituten und Labore.

Neptun T2000 und Twin Go sowie der NU® haben einen geschlossenen Sockel, der ordnungsgemäß abgedichtet ist, damit er sauber und trocken bleibt. ALLE anderen auf dem Markt erhältlichen Gläserspüler müssen nach der Arbeit auseinander geschraubt und geöffnet werden, um ordnungsgemäß gereinigt zu werden. Dies dauert mindestens eine Stunde und wird in der Praxis von niemandem durchgeführt. Früher oder später hat die Lebensmittelverwaltung gute und beste Gründe, dieses Geschäft zu schließen!

Einzigartige Nachspülung: unser patentiertes 2-Stufen Kopfventil reinigt Gläser in der ersten Stufe kraftvoll nur Innen oder in der zweiten Stufe zeitgleich Innen und Außen. Damit garantieren wir eine perfekte Frischwasserklarspülung und gewährleisten eine hygienisch einwandfreie und saubere Gläser. Zusätzlich sorgt die flexible Teleskopstange leicht und elegant für eine umfassende Glasspülung inklusive Stiel und Fuß. Beste Voraussetzungen für das optimal gezapfte Bier in ein kaltes und feuchtes Glas.

SPÜLBOY® ist das einzige System, das effizient arbeitet: Wir aktivieren das Frischwasser für den Vorspültopf, indem wir das Glas in der Nachspülung klar abspülen. Das passiert ganz automatisch und garantiert eine gute Wasserqualität im Vorspültopf. Damit wird der wichtige Reinigungsvorgang nicht unterbrochen, da die Frischwasserzufuhr nicht durch lästiges Auslösen über die Mittelbürste, sondern automatisch durch Nachspülen eine Frischwasserzirkulation entsteht.

Alle Geräte von Mitanbietern sind an einem Punkt auffallend ineffektiv: Die Frischwasserversorgung im Vorspültopf wird nicht durch die Nachspülung aktiviert, sondern Sie müssen bei anderen Geräten die Mittelbürste des Vorspültopfes nach unten drücken und dort halten, damit frisches Wasser in den Vorspültopf fließen kann. Dies unterbricht den Spülvorgang und führt vor allem dazu, dass der Reinigungsprozess (3-4-maliges, kräftiges Auf und Abführen des Glases über die Bürsten!) unterbrochen bzw. nicht ausreichend gründlich ausgeführt wird. In der Praxis sieht es dann leider oft so aus, dass a.) kein ausreichendes Wasser im Vorspültopf ist oder b.) das Glas nicht ausreichend gereinigt wird, im schlimmsten Fall beides…

Selbst Fachkollegen der Lebensmittelbehörde (er)kennen nicht immer diese wesentlichen Unterschiede an den Produkten. Dies führt dann leider auch zu den immer wieder aufkommenden Fragen der Hygiene; aus unserer Sicht wird hier durch schlechte Billigprodukte ein ganzer Markt bzw. ein über Jahrzehnte lang erfolgreich bewährtes Reinigungsprinzip in schlechtes Licht gestellt. Es gibt nicht einen einzigen uns bekannten Fall von Krankheit aufgrund mangelnder Glashygiene verursacht durch SPÜLBOY® Gläserspülgeräte!